Logo

 
zur Startseite


mehr über
Alexander Buchheit

Wenn Sie über aktuelle Neuigkeiten automatisch und kostenlos informiert werden wollen, bestellen Sie hier die
Gratis-Info-Mail.


Info-Mail Nr. 34 vom 23.10.2016

Die Themen dieses Internet Newsletters sind u. a.:
  • Geo-Energetik (Geomantie, Freie Energie, Bio-Resonanz,...),
  • Gesundheitsbildung, Intuitions-Training, Neo-Mystik
  • sowie ganzheitliche Ansätze zur Selbst-Heilung

Alle bisherigen Info-Mails finden Sie im Info-Mail-Archiv:
http://www.geo-energetik.de/Info-Mail-Archiv.html


Der Inhalt dieses Infobriefes Nr. 34

  1. Was wirklich hilft bei...
  2. den Körper lieben und verstehen
  3. Trotz Smartphone noch entspannen können
  4. Ultimativ Heilen Teil 4: Die Eigenbehandlung mit Sauerstoff
  5. Die Entdeckung des emotionalen Gehirns
  6. Date yourself News
  7. aktuelle Seminar- und Kurs-Termine

 

Hallo liebe Leserinnen und Leser,


ich will gleich mit der Tür ins Haus fallen, deswegen zuerst:
Am 12. November findet hier bei mir der nächste Einhandruten-Kurs Teil 1 statt. Wenn du schon mal daran teilgenommen hast, kannst du ihn zum halben Preis wiederholen.
Dann will ich dir ein Informations-Paket über die wesentlichen Selbstheilungsmaßnahmen an Herz legen. Es ist äußerst günstig zu erwerben und in den ersten beiden Artikeln werde ich darauf eingehen....
für Heilpraktiker und Naturheilärzte würde ich sagen: absolutes Basiswissen.

 

1. Was wirklich hilft bei...


(....)
Eine alte Frau kommt aus dem Dorf wieder nach Hause und erzählt der
Nachbarin, dass sie beim Arzt war: „Ich habe so ein Zwicken im Rücken und
habe mir gedacht, ich gehe mal zum Doktor, der will ja schließlich auch
leben.
Der Doktor hat mir dann ein Medikament gegen mein Rückenleiden
verschrieben. Mit dem Rezept bin ich dann sofort zum Apotheker gegangen
und habe mir die Pillen geholt. Der Apotheker will ja schließlich auch
leben.“
„Und wie oft nimmst Du die Medizin jetzt?“ fragte die interessierte
Nachbarin.
Die alte Dame beugt sich zu ihr hinüber und flüstert der Nachbarin ins
Ohr: „Die Pillen habe ich doch unterwegs schon weggeworfen! Weißt Du,
ich will ja schließlich auch leben.“
(Quelle: unbekannt)

Worauf diese Anekdote uns hinweisen kann:
Wir brauchen eine sehr ausgeprägte Unterscheidungsfähigkeit für das, was uns wirklich gut tut und hilft und das, was uns mehr krank macht als gut tut. Ich denke da nur an das Thema Impfen.
Einen außergewöhnlichen Überblick über die besten Ansätze zur Selbstheilung findest du in der Selbstheilungskonferenz, die von Anne Sono initiiert wurde. Über 30 ehemalige Krebspatienten, Therapeuten und Dozenten zeigen sehr konkret, worauf es für eine erfolgreiche Heilung ankommt...


2. den Körper lieben und verstehen


so ist der Titel der Konferenz mit dem Schwerpunktthema Krebs. Das heißt, es geht natürlich darum, eine derartige Erkrankung von vornherein zu vermeiden. Also um Prävention und um ein Leben voller Energie, Kraft und Freude.
Und um das zu leben, dafür gilt es einiges zu Tun und noch mehr zu Unterlassen, das die Quelle am Sprudeln hindert.
Ich hatte heftige Aha-Erlebnisse, während des Gesprächs mit Angela Frauenkron. Sie hat sich u.a. spezialisiert auf das biologische Dekodieren.
Mir ist so klar geworden, woran die Heilung bei einer sehr guten Freundin seinerzeit gescheitert war. Und mehr noch, was genau mich daran gehindert hatte, ihr in den Hintern zu treten und sie auf den Scheiß, den sie da tut, aufmerksam zu machen, was ja auch die Pflicht eines guten Freundes sein sollte. Es war aber so, dass der Impuls (für den Hinterntritt) zwar da war, mir aber nicht klar war, was ihre Motivation gewesen war. Und jemandem nur zu sagen, dass es Mist ist, was er macht, sich nur verrennt, ohne eine konkrete und neue Sichtweise zu eröffnen, das ist ja auch doof.
Angela Frauenkron sagt nämlich gleich zu Beginn des Interviews, welche Charaktereigenschaft alle Menschen haben sollen, denen ein Krebsgeschehen diagnostiziert wurde, und zwar wortwörtlich:
"Alle Menschen, die die Diagnose Krebs bekommen, haben sehr ungesunde Denk-, Gefühls- und Verhaltensmuster und auch Wertvorstellungen, an denen sie festhalten, koste es, was es wolle, ggf. bis in den Tod.
Und dann fängt sie an mit diversen Beispielen, die wirklich spannender sind, als ein Krimi...

Aber auch (fast) alle anderen Interviews sind sensationell. Verrückterweise kam gerade eben eine Email mit der Info, dass die Konferenz in der nächsten Woche wiederholt wird und noch 6 zusätzliche Interviews zum Thema Selbstheilung bei Krebs dazu gekommen sind. Das heißt, du kannst dir alles auch kostenlos anhören oder schauen.
Ich empfehle dennoch das Paket zu erwerben, weil ich seit Juni die Interviews höre und erst gestern das letzte geschafft habe. Und das war auch das Extremste. Die kanadische Ärztin Ghislaine Lanctôt hat nämlich, nachdem sie gecheckt hatte, was für eine große Verarschung da läuft, ihren Beruf und auch sonst alles aufgegeben und da erzählt sie davon.
Auch Clemens Kuby wird dabei sein, und seine abgefahrene Heilungsgeschichte erzählen. Das tollste fand ich, ist, als er nach der Genesung von seiner Querschnittslähmung (ja ja - schon richtig gelesen) bei seinem Arzt steht und der ihm sagt, er solle sich in den Rollstuhl setzen. Mit so einer Wirbelfraktur könne man nicht mehr gehen.


3. Trotz Smartphone noch entspannen können


ich weiß, was dieses Thema angeht, bin ich sicher übersensibel, aber es geht mir NICHT in erster Linie um Elektrosmog, sondern viel mehr darum, dass zu viele Unterbrechungen die Kreativität und das, was man Flow-Erfahrungen nennt, unmöglich machen.
Auf HR2-Kultur gab es dazu zwei unterhaltsame Interviews, die kostenlos runterzuladen oder online anzuhören sind. Ich hab sie mir auf meinen mp3-Player überspielt, und dann im Auto angehört.
Das erste ist mit Alexander Markowetz, Juniorprofessor für Informatik an der Universität Bonn, der sagt, Smartphones machen abhängig, unproduktiv und unglücklich. Wie das Gerät produktiv und nutzbringender verwendet werden kann, ist hier im Podcast anzuhören.

Deutlich provokantere Worte wählt die selbsternannte "Digital-Therapeutin" Anitra Eggler, die Ende der 90er Jahre selbst dem Internet total verfallen war. 
"Mail halten! Digitale Selbstverteidigung für Arbeitshelden & Alltagskrieger" heißt ihr aktuelles Buch. Sie schreibt an gegen den "E-Mail-Wahnsinn", gegen "Sklaven-Phonitis" und "Facebook-Inkontinenz". "User" seien in Wirklichkeit keine Nutzer, sondern würden benutzt - von den Datensammlern.

Anitra Eggler hat einige Tipps auf Lager, wenn es gilt, das Internet für sich zu nutzen, ohne sich zu versklaven.  - auch coole Infos für Eltern dabei

Mir geht es so, dass außerdem viele Apps eine derartige Strahlenbelastung auslösen, dass mir nach sehr kurzer Zeit die Unterarme unangenehm zucken und kribbeln. Was dann dazu führt, dass ich diese Apps alle schließe und das Gerät schnell aus der Hand bekommen will. Das liegt an der unpassenden Technologie, die für Mobilfunk zum Einsatz kommt. Würden biologisch unrelevante Frequenzen, wie in dem Film die Melodie des Universums besprochen, verwendet, am besten zusammen mit der Skalartechnologie von Nikola Tesla, dann wäre das Thema Elektrosmog schon mal vom Tisch.


4. Ultimativ Heilen Teil 4: Die Eigenbehandlung mit Sauerstoff


Vielleicht hört sich dieser Teil der "Ultimativ Heilen"-Reihe ein bisschen primitiv an, ist aber wahrscheinlich gerade deshalb so extrem wirkungsvoll.

Gib Deinem Körper-Geist-System mehr das,
was es am nötigsten braucht: Bewusstheit und Sauerstoff

Hört sich einfach an und das ist es auch.
Bewusstes Atmen nährt Körper und Geist und bringt Licht in Form von Bewusstsein in die Zellen.
Und durch dieses bewusste Tun lassen sich die Bereiche im physischen und emotionalen Körper mit Energie versorgen, die gerade unter Mangel an eben dieser Aufmerksamkeit leiden. Und nenn mir mal ein Lebewesen, das nicht anfängt vor Freude zu Hüpfen, wenn es Aufmerksamkeit (also Liebe) geschenkt bekommt.
Einen sehr erstaunlichen Vortrag liefert Andreas Kalcker und erklärt dabei, was genau im Körper geschieht, wenn mehr Sauerstoff zur Verfügung steht.
Hier ist das Youtube-Video dazu.


5. Die Entdeckung des Emotionalen Gehirns

 und wieso dies durch Kinder möglich war...


Jeder Mensch weiß ja aus eigener Erfahrung, wo das emotionale Gehirn im Körper sitzt. Und jetzt ist tatsächlich auch die Wissenschaft darauf gekommen. Wer genau hingesehen hat, konnte ja auch feststellen, dass im Speziellen die Struktur des Dünndarms eine sehr große Ähnlichkeit mit der des Gehirns aufweist. Warum es aber massenhaft autistische Kinder gebraucht hat, um da drauf zu kommen, ist mir allerdings nicht wirklich klar. Vielleicht verbirgt sich da noch viel mehr dahinter, was genauestens aufgedeckt werden sollte....

Zwei Links möchte ich dir zu dem Thema empfehlen:
Der schon oben genannte Vortrag des Biophysiker Dr. Andreas Kalcker zum Thema Eigenbehandlung mit Sauerstoff geht auf dieses Thema im zweiten Teil ein.
Und dann findet am ersten Novemberwochenende, also demnächst,
der Kongress "naturalscience" in Ulm passend zum Thema statt.
Die Headliner sind u.a.:
Die Darm-Hirn-Achse: Was der Zustand des Darms mit Depressionen, Autismus, ADHS und Schizophrenie zu tun hat....
und
Zusammenhänge zwischen psychischen Blockaden, unserer Ernährung und dem Verdauungssystem


6. Date yourself News


Daten bedeutet in meinem Sprachgebrauch, sich zum Sex verabreden. Und wie du vielleicht aus eigener Erfahrung weißt, bringt diese konkrete Verabredung einen Kick an Energie mit sich: 1. Weil durch die klare Kommunikation der Verstand sich nicht mit Eventualitäten herumschlagen braucht, was massig Energie frisst und 2. weil für das Treffen viel mehr Präsenz zur Verfügung steht und dadurch Nähe und Tiefe in der Begegnung,... witzigerweise kann dann etwas entstehen, was phänomenal ist, und den ursprünglichen Verabredungsgrund in den Hintergrund drängt .......
Danken wir einfach der Natur, dass sie die Arterhaltung mit einem Trieb verbunden hat, der uns einen Lustgewinn wahrscheinlich macht. Aber wir wollen uns ja nicht von Werbung irritieren lassen, dafür prüfe selbst, ob folgende Angebote eine authentische Lust, Anziehung oder Resonanz in dir auslösen.
Übrigens kannst du dich genau so mit deinem Partner oder deiner Frau daten.
In keinster Weise brauchst du dir jemand Neues zu suchen.
Das, was den Kick bringt, die Energie frei verfügbar macht, ist, sich ganz neu zu begegnen, zum ersten Mal. Und da es in Wirklichkeit gar keine Zeit gibt, kann es ja nur zum ersten Mal sein. Nämlich Jetzt.
Da erinnere ich mich gerade an den passenden Spruch des spirituellen Lehrers Thomas Hübl, der inhaltlich meinte: Wenn du sagst, du würdest deine PartnerIn kennen, dann ist die Beziehung zu Ende.

In Zukunft stehen an dieser Stelle Veranstaltungstipps, Buch- und Filmempfehlungen oder sonstige Inspirationen...

übrigens...
hast du schon mal ein Vollbad genommen, etwas Natron (200g) und einen Eßlöffel Kokosöl reingetan....


7. aktuelle Seminar- und Kurs-Termine


Einhandrute, Intuition, Gesundheitsbildung (Teil 1)
12. November 2016 in Fuchstal (zwischen Landsberg am Lech und Schongau) 10-18 Uhr

offenes Treffen und Ausbildungsteil SelbstheilungsCoach sein
16. November 2016 in Fuchstal (zwischen Landsberg am Lech und Schongau) 19:30-ca.21 Uhr


So, das war's für heute.
Ich wünsche Dir eine erfüllende Zeit der Einkehr und
des liebevollen mit Dir seins,

beste Grüße,
Dein Alexander



Die nächste Info-Mail lesen. -> Hier klicken

Logo
Zurück zu Startseite


© Alexander Buchheit Coachings   E-Mail-Kontakt